100 Jahre Eichendorffschule

ob feldmann schulleiterin frau stemmer bildungsdezernentin weber copyright heike lydingDas Amt für Kommunikation und Stadtmarketing lässt verkünden:

Anlässlich des 100. Geburtstages der Eichendorffschule besuchten Oberbürgermeister Peter Feldmann und Integrations- und Bildungsdezernentin Sylvia Weber am Dienstag, 2. Mai, die Grundschule in Griesheim und überbrachten persönlich ihre Glückwünsche. Als kleines Geschenk übergaben sie Schulleiterin Elisabeth Stemmer eine Bergenie für den Schulgarten.

„Die Eichendorffschule ist besonders vom Grundschullehrermangel betroffen. Das ist ein politischer Skandal. Ich stehe an Ihrer Seite und kämpfe mit Ihnen, damit das Land diesen Missstand endlich behebt“, so Feldmann.

Für Integrations- und Bildungsdezernentin Weber ist die Eichendorffschule ein gutes Beispiel für das vorbildliche Engagement, das viele Frankfurter Grundschulen zeigen. „Die Eichendorffschule bietet Leseförderung, verfügt über eine prima ausgestatte Schulbibliothek, hat das Angebot der "Sternpiloten"vor Ort, kooperiert mit Vereinen in Griesheim und bietet ein vielfältiges Sportangebot ", bilanzierte die Bildungsdezernentin.

Beide betonten den Wert der 80 Plätze in der Erweiterten Schulischen Betreuung in der Eichendorffschule , da diese für die Familien einen sicheren Betreuungsplatz bis 17 Uhr bedeutet und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert.

„Für den Magistrat der Stadt Frankfurt gratulieren wir herzlich und wünschen der Eichendorffschule für die nächsten 100 Jahre nur das Allerbeste“, so der Oberbürgermeister.