41 Kinderbeauftragte in den Frankfurter Ortsbezirken

In Frankfurt gibt es für jeden Stadtteil ehrenamtliche Kinderbeauftragte.

Die Kinderbeauftragten suchen und pflegen das direkte Gespräch mit Kindern und Eltern und die enge Kooperation mit den Kindereinrichtungen. Dabei versuchen sie herauszufinden, was man verbessern kann, wer Sorgen hat und welche Wünsche und Ideen die Kinder zum ‘Wohlerfühlen‘ in ihrem Stadtteil so haben.

Bei Kinderfesten, Kinderanhörungen und anderen Stadtteilveranstaltungen informieren sie über ihre Arbeit und stehen als Ansprechpartner zur Verfügung.

Manche Dinge können die Kinderbeauftragten nicht alleine regeln. Dafür sitzen sie mit Rederecht im Ortsbeirat, der dann entsprechende Anträge an die Stadt weitergibt. Damit die Anregungen aus dem Stadtteil auch schnell und gut umgesetzt werden, erhalten die Kinderbeauftragten auf vielfältige Weise Unterstützung vom Kinderbüro.

mögliche Aktivitäten der Kinderbeauftragten:

- Kindersprechstunde
- Spielplatzaktionen und Kinderanhörungen in Kooperation mit dem Kinderbüro
- Ortstermine zur Schulwegsicherung
- Mitarbeit in Stadtteilarbeitskreisen
- Infoveranstaltungen und Kinderfeste
- Orts- und Spielplatzbegehungen mit Kindern
- Anträge im Ortsbeirat
- Verhandlungen mit Ämtern
- Teilnahme an Fortbildungen und Erfahrungsaustausch im Kinderbüro